Lernbereich Naturwissenschaften in den Klassen 5 und 6

in der Mittelstufenschule auch in Klasse 7

In der Valentin-Traudt-Schule wird seit 2008 die Begeisterung und Aufgeschlossenheit der 10 – 12 Jährigen für naturwissenschaftliche und technische Fragestellungen erhalten und verstärkt gefördert. In seiner Brückenfunktion vom Sachunterricht der Grundschule zum Fachunterricht in Biologie, Physik und Chemie beinhaltet der Unterricht Themenschwerpunkte aus allen naturwissenschaftlichen Bereichen.

Der Alltags- und Lebensweltbezug sowie das Lernen mit Kopf, Herz und Hand sind

wesentliche Prinzipien des Unterrichts. Dazu gehören sowohl einfache

Schülerexperimente als auch außerschulische Lernorte. Es wird systematisch auf den

Themen des Sachunterrichts aufgebaut und fächerübergreifend unterrichtet.

So führt z. B. das Thema Überwinterung heimischer Tiere (Biologie) zu Fragen wie Wärmeleitung  bzw. Isolierung (Physik) und den Eigenschaften von Stoffen (Chemie). Die Kinder stellen diese Fragen ganz selbstverständlich und lernen so ganzheitlich.

Der fächerübergreifende Aspekt bezieht auch noch andere Fächer mit ein wie Deutsch, Mathematik oder Erdkunde.

In Kooperation mit allen Kolleginnen und Kollegen des Fachbereichs werden die

Unterrichtsinhalte abgesprochen und Unterrichtseinheiten gemeinsam geplant. Nach

dem Multiplikatorenprinzip werden fachspezifische Arbeitstechniken im Fachbereich

untereinander ausgetauscht.

Übergeordnete Ziele:

  • Die Vielfalt und das Spannende der Natur erfahren und eine wertschätzende

            Haltung gegenüber der Natur entwickeln

  • Aufgeschlossenheit und Kritikfähigkeit gegenüber technischen Entwicklungen aufbauen
  • Erlernen experimenteller Grundkenntnisse - "Forschen wie ein Forscher"